Diskussion  /  25.9.2018

Fachgespräch über die Bauteilabkündigung als Treiber von Obsoleszenz am 25. September

Am 25. September veranstaltet die Forschungsgruppe Obsoleszenz als Herausforderung für Nachhaltigkeit (OHA) Fachgespräche über die Bauteilabkündigung als Treiber von Obsoleszenz.

Die Forschungsgruppe OHA ist ein Verbundprojekt der Technischen Universität Berlin TU und dem Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM und wird vom BMBF gefördert. Seit 2016 behandeln die Nachwuchsforscher das Phänomen der Obsoleszenz aus verschiedenen Blickwinkeln: Sie untersuchen Geschäftsmodelle, das Konsumentenverhalten und Produkteigenschaften.

Ein Treiber von Obsoleszenz im Produktbereich ist die Bauteilabkündigung. Weil die Halbleitertechnologie sich rasant entwickelt, sind einzelne Komponenten schnell veraltet und werden abgekündigt. Wenn aber keine passenden Ersatzteile mehr produziert werden, kann das die Verfügbarkeit des gesamten Systems beeinflussen. Vor allem bei langfristigen Produkten, wie zum Beispiel Autos, wird so der Austausch von einer einzelnen elektronischen Komponente zum Problem: Für Industrie, Umwelt und Ressourcen.

Deshalb veranstaltet die Forschungsgruppe OHA am 25. September ein Fachgespräch rund um das Thema Bauteilabkündigung als Treiber von Obsoleszenz im Produktbereich.