Löten, schrauben, rechnen – Das war der Girls‘ Day am IZM

28.3.2019

Girls, Girls, Girls - Zum jährlich stattfindenden Girls‘ Day war auch das Fraunhofer IZM mit am Start und zehn interessierte Mädchen besuchten das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration. Was heißt das überhaupt und was machen die Forscher und vor allem Forscherinnen hier so den ganzen Tag?

Was verbirgt sich hinter der Handyhülle. Die Girls schrauben alte Handys auf und schauen hinter die Oberfläche.
© Fraunhofer IZM

Was verbirgt sich hinter der Handyhülle. Die Girls schrauben alte Handys auf und schauen hinter die Oberfläche.

Eröffnet wurde der Tag mit einer kurzen Einführung zur Mikroelektronik und der Arbeit am Fraunhofer IZM. Im Anschluss ging es für die Mädchen direkt ins Labor: Handys auseinander bauen, Widerstande berechnen und löten – die Teilnehmerinnen hatten allerhand zu tun. Die praktische Arbeit hat den Mädchen nicht nur jede Menge Spaß bereitet, sondern sie konnten auch enorm viel Spezialwissen mitnehmen, wie die 13-jährige Sophie-Charlotte feststellt: „Jetzt kann ich meinen Geschwistern auch erklären, was alles in Handys drin ist. Darauf kann man stolz sein.“

Nach einer kurzen Pause bei Pizza und Saft starteten die die Achtklässlerinnen eine eigene Forschungsarbeit. Jede Gruppe hat eine individuelle Eierflugmaschine gebaut und damit Hühnereier aus drei Metern Höhe fallen lassen. Der Clou: Dank innovativer Kreationen blieb jedes Ei unversehrt und die Girls waren mehr als nur stolz auf ihr Projekt.

Die durchweg positiven Eindrücke der Mädchen fasst Suhana, eine der Teilnehmerinnen des Girls‘ Days, wie folgt zusammen: „Ich fand den Tag ziemlich spannend und habe in der kurzen Zeit schon richtig viel gelernt. Besonders cool war es, dass man auch praktisch arbeiten konnte.“ Und Sophie-Charlotte ergänzt: „Man kann einfach alles machen, wenn man gut darin ist. Deshalb ist es wichtig, sich wie hier auszuprobieren, ohne dass einem gesagt wird, man könne etwas nicht.“

Wir sagen: Kommt gerne wieder und vielen Dank, dass ihr da wart!
 

© Frauhofer IZM
Die Girl's bei der Forschungsarbeit. Hier wird eine Eierflugmaschine entwickelt
© Fraunhofer IZM

Die Girls bei der Forschungsarbeit. Hier wird eine Eierflugmaschine entwickelt

© Fraunhofer IZM