Prof. Herbert Reichl mit dem SSI Award 2010 geehrt

Como, / 22.3.2010

von links: Dr. Klaus Schymanietz (EADS Deutschland und EPoSS), Prof. Dr. Thomas Geßner (Fraunhofer ENAS), Prof. Dr. Herbert Reichl (Fraunhofer IZM) und Dr. Günter Lugert (Siemens AG und EPoSS)

Für seine außerordentlichen Leistungen bei der Entwicklung von Integrationstechnologien für intelligente Systeme wurde Professor Herbert Reichl am 23. März 2010 mit dem ersten Smart Systems Integration Award ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde vom Programmkomitee der Smart Systems Integration Conference und EPoSS, der Europäischen Plattform für Smart Systems Integration, verliehen und anlässlich der SSI Konferenz 2010 in Como/Italien überreicht.

Prof. Geßner, Leiter des Fraunhofer ENAS und Chairman der SSI Konferenz, hob in seiner Laudatio besonders Prof. Reichls Pionierarbeit in der Entwicklung von Mikrosystemen und der Strategieentwicklung für intelligente Systemintegration hervor. „Das Fraunhofer ENAS gehörte bis zu ihrer Gründung 2008 als Institutsteil zum Fraunhofer IZM. In dieser Zeit bot sich die wunderbare Möglichkeit von Prof. Reichls visionärem Führungsstil zu lernen. Im Jahre 2005 entschied er als Chairman der Europäischen Mikrosystemtechnik-Konferenz diese nicht weiterzuführen. Er gab uns damit die Chance Verantwortung zu übernehmen und innerhalb der Community neue Themen zu entwickeln. Somit startete 2007 die SMART SYSTEMS INTEGRATION.“

Professor Reichl ist Direktor des Fraunhofer IZM und Leiter des Forschungsschwerpunkts Technologien der Mikroperipherik an der TU Berlin. Mehr als 60 angemeldete Patente, über 950 wissenschaftliche Fachbeiträge und zahlreiche Fachbücher sind die eindrucksvolle Bilanz seines produktiven Schaffens.