Projekt "Robuster Entwurf von neuen Elektronikkomponenten für Anwendungen im Bereich Elektromobilität" (RESCAR 2.0)

Im Rahmen der Förderbekanntmachung „Schlüsseltechnologien für die Elektromobilität“ (STROM I) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werden von Partnern aus allen Stufen der Entwicklungskette elektrischer und elektronischer Steuergeräte Konzepte für den Entwurf von robusten Halbleiterkomponenten erarbeitet. Dabei ist die gesamte Wertschöpfungskette vom Automobilhersteller über Steuergerätehersteller bis hin zu Halbleiterherstellern eingebunden. Schwerpunkte sind dabei die Erstellung von Anforderungsprofilen für Halbleiterkomponenten im Automobilbereich, das Anforderungsmanagement inklusive des Verifikationsflusses entlang der Wertschöpfungskette sowie den robusten Entwurf, die Sicherung der Robustheit und die Robustheitsanalyse mit propagierten Anforderungsprofilen.

Das Fraunhofer IZM entwickelt zusammen mit der AUDI AG Methodiken zur Erstellung und Aufbereitung von Anforderungsprofilen für die Entwicklung und Validierung robuster Halbleiterkomponenten im Automobilbereich. Dabei werden im Hinblick auf die zukünftige Elektrifizierung des Automobils die sich ergebenden Anforderungen, wie zum Beispiel verlängerte Betriebszeiten, untersucht. Der Einfluss der geänderten Randbedingungen wird anhand bekannter Methoden für die Erstellung eines Anforderungsprofils aufbereitet.

Leistungsangebot der Abteilung Environmental and Reliability Engineering

Fördermittelgeber

Das RESCAR-Projekt wird gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01 M 3195.