Tech News

  • img increace teaser
    © Fraunhofer IZM

    Als Teil des EU-Aktionsplans zur Kreislaufwirtschaft wurde im Jahr 2018 die Strategie für Kunststoffe verabschiedet: Ihr Ziel ist es, den Anteil recycelter Kunststoffe in neuen Produkten zu erhöhen. Als zentrales Element soll sichergestellt werden, dass bis 2025 zehn Millionen Tonnen recycelter Kunststoffe in neuen Produkten in den europäischen Markt einfließen, während es 2016 noch weniger als vier Millionen Tonnen waren.

    mehr Info
  • img - Biosensor

    Geschützt vor Umwelteinflüssen, elektrisch und thermisch leitend sowie lithographisch sehr fein aufgelöst: Dünne metallische Mikrostrukturen bieten in Glas hervorragende Eigenschaften für vielfältige Anwendungen. So könnten aus ihnen Sensorelemente hergestellt werden, die unter extrem rauen Bedingungen vor Korrosion geschützt sind, formstabil bleiben und ihre Funktion gewährleisten. Ein am Fraunhofer IZM entwickeltes Verfahren bietet neue Möglichkeiten, elektrisch leitfähige Elemente in Glas zu integrieren, wobei der elektrische Strom mit Hilfe von metallischen Mikrostrukturen in Glas und nicht auf dem Glas geleitet wird.

    mehr Info
  • teaser Logo iNEMI

    Die International Electronics Manufacturing Initiative (iNEMI) hat im Juli 2022 auf der jährlichen Versammlung des Mitgliederrats zum ersten Mal fünf ausgewählte Projekte mit dem „Project Leadership Awards“ ausgezeichnet. Gleich drei IZM-Forschende aus der Abteilung Environmental and Reliability Engineering (ERE) haben in zwei der ausgezeichneten Projekte mitgearbeitet.

    mehr Info
  • Rückblick / 2022

    PCIM Europe / SMTconnect / Sensor+Test

    30. Juni 2022

    image smtconnect - future packaging line
    © Mesago | Mathias Kutt

    Dieses Jahr war das Fraunhofer IZM mit Messeständen auf der PCIM Europe, der SMTconnect und der Sensor+Test vertreten. Die drei Frühjahrsmessen der Elektronikbranche fanden vom 10.-12. Mai 2022, erstmals seit 2019, wieder vor Ort in Nürnberg statt. Teilnehmende, Veranstaltende und Austeller*innen waren gleichermaßen erfreut über das Zusammenkommen in Präsenz, wodurch neue Innovationen der Elektronikbranche hautnah erlebt werden konnten und ein reger Austausch möglich war.

    mehr Info
  • Image - Forschungspreis für Technologien zur Chip-Einbettung
    © Fraunhofer IZM

    Mit seiner Forschung zur Einbettung von Chips in Leiterplatten sorgt Lars Böttcher seit über 20 Jahren dafür, dass elektronische Systeme kleiner, weniger anfällig und zugleich besonders hochfrequenztauglich sind. Hierdurch hat er zusammen mit mehreren Industriepartnern der früheren Nischentechnologie den Weg in viele Anwendungen geebnet – ob in der Automobilindustrie, der Medizintechnik oder in alltäglichen Consumer-Geräten.

    mehr Info
  • Ein extrem wendiger Roboter findet durch den Einsatz einer flexiblen Sensorhaut alte Munition an nahezu unerreichbaren Orten unter Wasser / 2022

    Vom Robo-Rochen aufgespürt

    21. Juni 2022

    © EvoLogics GmbH

    Um im Meer versunkene Kriegsgeschosse zuverlässig zu detektieren, kommen bislang Spezial-U-Boote zum Einsatz. Für enge und schwer erreichbare Stellen übernehmen allerdings noch immer geschulte Spezialtaucher*innen diese komplexe und teilweise gefährliche Aufgabe. Ein deutsches Forschungskonsortium unter Beteiligung des Fraunhofer IZM nutzt nun einen Unterwasser-Roboter, der so wendig und beweglich ist wie ein Mantarochen und der zukünftig dank neu-entwickelter, vernetzter Sensoren in seinen Flügelflächen mehr Informationen aus der Umgebung erhalten kann und so z.B. die Metalldetektion von Objekten auf dem Meeresboden oder leicht vergraben unter der Erde ermöglicht.

    mehr Info
  • Feierliche Eröffnung des gemeinsamen Forschungscenters für 300-mm-Mikroelektronik des Fraunhofer IPMS und Fraunhofer IZM-ASSID / 2022

    Neues Center der Halbleiter-Forschung in Dresden eröffnet

    07. Juni 2022

    image - New center for semiconductor research opened in Dresden
    © Christian Schneider-Bröcker

    Ein Leuchtturm der Halbleiterforschung mit internationaler Reichweite entsteht in Dresden. Mit Etablierung des Centers for Advanced CMOS & Heterointegration Saxony bündeln das Fraunhofer IPMS und das Fraunhofer IZM-ASSID ihre Kompetenzen. Sie bieten künftig die komplette Wertschöpfungskette in der 300 mm Mikroelektronik und damit die Voraussetzung für Hightech-Forschung für Zukunftstechnologien.

    mehr Info
  • Sumatra
    © Fraunhofer IZM

    Um den Ressourcenverbrauch zu senken, Elektroschrott zu vermeiden und Energie zu sparen, ist das nachhaltige Design von Leuchten mit Fokus auf die gesamte Fertigungskette wichtig. Im Projekt SUMATRA arbeiten Industrievertreter*innen und Forschende des Fraunhofer IZM gemeinsam daran, diese Ziele zu realisieren. Mit der Aufstellung genauer Ökobilanzen und davon abgeleiteten Designempfehlungen unterstützt das Fraunhofer IZM gemeinsam mit dem Umweltdienstleister Interseroh die Hersteller TRILUX und Osram bei der ökologischen Gestaltung der Produktion und der Auswahl nachhaltiger Materialien.

    mehr Info