Schneller, höher, weiter – Fraunhofer IZM auf dem Forum „Sport & Lifestyle“

Berlin, / 07. Juli 2009

Nürnberg/Starnberg. Am 7. Juli 2009 präsentierte das Fraunhofer IZM aktuelle Entwicklungen auf der Fachausstellung des Kooperationsforums „ Sport & Lifestyle“ in Starnberg. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Bayern Innovativ GmbH in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Starnberg.

Neben dem Vortragsprogramm stellten Unternehmen aus dem In- und Ausland jüngste Produktentwicklungen u. a. für den Segel-, Rad-, Lauf- und Bergsport sowie neueste
Technologien für multifunktionelle Bekleidung, Wearable Electronics vor. Rund 150 Teilnehmer u. a. aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien nahmen an dem Event teil.

Das Fraunhofer IZM war gleich mit mehreren neuen Entwicklungen am Start, unter anderem einem Tischtennisschläger, dessen am Institut entwickelte Elektronik den Aufschlagpunkt des Balles und die Intensität des Aufschlages detektiert, die Daten über eine drahtlose Schnittstelle überträgt und auf einem Bildschirm anzeigen kann. Ein weiteres Highlight war ein intelligenter Golfball, in den ein kleines autarkes Mikrosystem, bestehend aus Sensoren, Informationsverarbeitung, drahtlosen Kommunikationsmöglichkeiten und einer Energieversorgung, integriert ist. Dieses Mikrosystem misst die Beschleunigung des Golfballs beim Abschlag und meldet diese an einen PDA.

Auf besonders lebhaftes Interesse der Besucher stieß eScrabble, das am Fraunhofer IZM entwickelte erste komplett elektronisch vernetze Brettspiel. Viele nutzten die Gelegenheit zu einem Spiel und versuchten, das von einem online-Thesaurus vorgegebene Wort für die maximal zu erreichende Punktzahl zu erraten. Auch über neue Forschungsvorhaben wurde diskutiert – wird es möglich sein, mikroelektronische Komponenten in Segelausrüstung zu integrieren? „Das wird nicht einfach, aber wir arbeiten dran“, sagte Harald Pötter, Marketingleiter des Fraunhofer IZM.