Innovation Day der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland

12.9.2018

Innovation Day der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland

Am 27. und 28. September veranstaltet die Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (FMD) den ersten Innovation Day. Die größte Forschungskooperation im Bereich Mikroelektronik in Europa lädt zu Vortrags-Sessions und Fachgesprächen rund um das Thema Smart Micro Systems ein. Außerdem werden in einer begleitenden Fachausstellung zukunftsweisende Technologien, wie autarke Mikrosysteme und smarte Sensorik vorgestellt. In den Räumlichkeiten des Berliner Fraunhofer-Instituts für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM diskutieren Experten und Expertinnen den aktuellen Forschungsstand und die neusten technologischen Möglichkeiten in der Mikroelektronik.

Die Forschungsfabrik Mikroelektronik – kurz FMD – wurde 2017 gegründet und ist ein standortübergreifendes Kooperationsmodell aus 13 Fraunhofer und Leibniz-Forschungsinstituten.  Für die Modernisierung und Ergänzung ihrer Anlagen und Geräte erhalten die Gründungsteilnehmer insgesamt rund 350 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Organisiert durch eine zentrale Kooperationsstelle bietet die FMD Forschungsdienstleistungen entlang der kompletten Innovationskette aus einer Hand. Mit über 2000 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die FMD damit der weltweit größte Pool für Technologien auf dem Gebiet der Smart Systems.

Zum ersten Innovation Day sind hochrangige Gäste aus Politik und Wissenschaft geladen, um in den Räumen des Fraunhofer IZM den gemeinsamen Startschuss für interdisziplinäre Arbeiten zu legen und zukünftige Forschungsvorhaben zu diskutieren. Am 28. September wird außerdem die erste FMD- Integrationslinie eröffnet. Dabei werden die wissenschaftlichen Vorträge von einem feierlichen Akt mit visuellen Highlights und Einblicken in die Forschungsalltage aller Mitgliedsinstitute untermalt.