Elektronik Ecodesign-Pokal 2009 für Diplomarbeit zum Thema „Energy Harvesting in der Mikrosystemtechnik“

Berlin, / 15.11.2009

Prof. Herbert Reichl, Stephan Benecke

Die Fachzeitschrift Elektronik hat in diesem Jahr erstmals Jungingenieure und Hochschulen für Diplomarbeiten ausgezeichnet, in denen es um "grüne" Elektronik geht. Wettbewerbssieger ist das von IZM-Direktor Prof. Herbert Reichl geleitete Fachgebiet "Mikroelektronik – Aufbau- und Verbindungstechniken" an der TU Berlin, für die dort von Stephan Benecke geschriebene Diplomarbeit "Energy Harvesting in der Mikrosystemtechnik – Technische Möglichkeiten und Grenzen unter Berücksichtigung nachhaltiger Aspekte".

Die Ergebnisse von Stephan Beneckes Diplomarbeit werden im Rahmen des gemeinsamen TU Berlin/Fraunhofer IZM-Projekts ECoMoS (Energieautarkes Condition Monitoring System) weiterbearbeitet. Ziel von ECoMoS ist die Realisierung eines drahtlosen Netzwerks von energieautarken Funksensorknoten zur Maschinenüberwachung, das in der rauen Umgebung einer Papierfabrik im Rahmen eines regelmäßigen Condition Monitoring installiert werden soll.

Benecke erhält für seine herausragende Abschlussarbeit ein Preisgeld von 3000 Euro, das die Rittal GmbH & Co. KG gestiftet hat. Die TU Berlin - genauer der von Prof. Herbert Reichl geleitete Fachgebiet Mikroelektronik – Aufbau- und Verbindungstechniken - wurde für die erstplatzierte Diplomarbeit mit dem Elektronik Ecodesign-Pokal 2009 geehrt.