Handbuch der Leiterplattentechnik – IZM-Forscher mit spannenden Beiträgen beteiligt

19.8.2019

Der Leuze Verlag hat kürzlich Band 5 des Handbuchs der Leiterplattentechnik herausgebracht. Unter den Autoren finden sich drei renommierte IZM-Forscher, u. a. der stellvertretende Institutsleiter Martin Schneider-Ramelow.

Handbuch der Leiterplattentechnik – Band 5

Handbuch der Leiterplattentechnik – Band 5

16 Jahre sind seit dem Erscheinen von Band 4 des Handbuchs der Leiterplattentechnik im Jahr 2003 vergangen. In der Leiterplattenszene hat sich in dieser Zeit allerlei getan. Diesen Entwicklungen trägt das zweibändige Handbuch Rechnung.

Der europäische Leiterplattenmarkt hat sich seit der Jahrtausendwende stark verändert, vor allem ist er von rund 550 Leiterplattenherstellern auf nunmehr 200 Anbieter geschrumpft. Dieser Trend ist auch in Deutschland zu beobachten, wo sich die verbliebenen 30 Firmen in diesem Bereich, allerdings aufgrund von Lieferengpässen asiatischer Produzenten, erfolgreich am Markt behaupten können. Neuen technischen Entwicklungen, wie der Digitalisierung, industriellen Automatisierung, Elektromobilität, 5G und dem Autonomen Fahren, wollen die Leiterplattenproduzenten mit hohen Ausgaben für Technologien, Fusionen und Übernahmen begegnen.

Der fünfte Band des Handbuchs der Leiterplattentechnik greift all diese Entwicklungen auf und legt den Fokus u. a. auf hochaktuelle Themen wie Insulated Metal Substrate, gedruckte Elektronik, mechanische Bearbeitung und in Leiterplatten eingebettete Komponenten.

An dem von Klaus Ritz herausgegebenen Band waren auch Wissenschaftler des Fraunhofer IZM mit zwei Beiträgen beteiligt. Prof. Martin Schneider-Ramelow, weltweit anerkannter Experte für Drahtbondverbindungen, und sein Kollege Ralf Schmidt widmen sich in ihrem Artikel "Drahtbondfähige Leiterplattenoberflächen" einem Thema, das in den vergangenen Jahren nicht an Aktualität eingebüßt hat. Dr. Henning Schröder, Spezialist für optische Verbindungstechniken, hat einen Beitrag zu dreidimensionalen elektrisch-optischen Leiterplatten (EOCB), die für die optische Datenübertragung genutzt werden, beigesteuert.

Das Buch ist ein Muss für Fachkräfte und Entscheider im Bereich der Leiterplattentechnik und gibt Interessierten einen exzellenten Überblick zum Stand der Technik und zu bestehenden Chancen und Risiken.