IZM Forschungspreis 2006 geht an Dr. Martin Schneider-Ramelow und Dr. Bernhard Wunderle

Berlin, / 18.12.2006

Zum siebten Mal verlieh das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM am 19. Dezember 2006 den IZM-Forschungspreis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Aufbau- und Verbindungstechnik. Preisträger waren in diesem Jahr Dr. Martin Schneider-Ramelow und Dr. Bernhard Wunderle vom Fraunhofer IZM Berlin.

Dr. Schneider-Ramelow wurde ausgezeichnet für die Weiterentwicklung der Drahtbondtechnologien für die Fertigung hochzuverlässiger Baugruppen. Die Arbeiten seiner Gruppe zur werkstoffkundlichen Charakterisierung des Übergangs zwischen Bonddraht und Padmetalli-sierung sowie insbesondere im Bonddraht während des Drahtbondprozesses haben der internationalen Forschung im Bereich der Drahtbondtechnik entscheidende Impulse verliehen.

Dr. Wunderles Spezialgebiet ist die Werkstoff-charakterisierung und Zuverlässigkeitsvorhersage sowie das thermische Management von mikroelektronischen Systemen mittels Experiment und Simulation.Den diesjährigen Forschungspreis erhält er für seine Arbeiten zur mechanischen und thermischen Zuverlässigkeit von Packagingaufbauten im Mikro-Nano-Übergangsbereich.

Die Ehrung der beiden Preisträger durch den Institutsleiter des Fraunhofer IZM Professor Herbert Reichl fand am 19. Dezember 2006 im Rahmen eines Festkolloquiums in den Italienischen Höfen in der Zitadelle Spandau statt.