Rückblick

Pitchen für Fraunhofer-Knowhow

11.12.2017

Am 6. Dezember öffnete das Fraunhofer IZM seine Tore für die Berliner Startup-Szene. In Kooperation mit der CUBE GmbH entstand ein Event, das Startups, Investoren und weiteren zahlreichen Interessenten unter dem Titel „Founders‘ Garage“ eine Plattform zum Austausch und Vernetzen bot.

Neben dem Institutsleiter des Fraunhofer IZM, Klaus-Dieter Lang, begrüßten Bernd Lietzau von der Senatskanzlei des Regierenden Bürgermeisters und CUBE-Chef Torsten Oelke die Gäste.

Beim Networking-Breakfast standen neun Table Captains aus verschiedenen Firmen und Institutionen, darunter Berlin Partner, Tektronix und Fraunhofer allen Interessenten Rede und Antwort.

In geführten Touren durch die IZM-Labore hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, das Potenzial des Fraunhofer IZM kennenzulernen. Parallel konnten drei Startups in den Containern der Start-a-Factory ihre Entwicklungen den Teilnehmern demonstrieren.Weitere 25 Startups nahmen an der Ausstellung in der HALLE16izm.Berlin mit Ihren Entwicklungen teil.

Ein Highlight der Founders‘ Garage waren die drei-minütigen Pitches, bei denen 20 Startups in drei Runden vor einer Jury ihre Ideen präsentierten. Die drei besten Ideen wurden durch eine Kooperation mit Start-a-Factory am Fraunhofer IZM prämiert. Zu den Gewinnern zählten: Faraday Motion (erster Platz), Sence Tech (zweiter Platz) und ProGlove (dritter Platz).

Viele Firmen, aus verschiedenen Bereichen, darunter SAP, Murata, West Tech Ventures, Join Capital, INAM beteiligten sich als Table Captains, Speaker oder auch als Mitglieder der Jury an der außergewöhnlichen Veranstaltung.

Text: Anastasia Janzen