Projekt Medilight

Smarte Miniaturtechnologien für die Wundtherapie

23.4.2018

Project Medilight | Miniaturized smart system for wound therapy
© Medilight

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Forschungs- und Innovationsprogramms "Horizont 2020" der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 644267, Projekt MEDILIGHT finanziert.

Chronische Wunden verweigern sich meist den erwarteten Heilungsabläufen und Therapieansätzen und treten oft wiederholt bei denselben, leidgeprüften Patienten auf. Mit nicht-quantifizierbaren Auswirkungen auf die Lebensqualität von mehr als 40 Millionen Patienten und quantifizierbaren Kosten von 40 Milliarden Euro sind sie eine ernstzunehmende Belastung für die Gesundheitssysteme weltweit. Als Antwort auf dieses Problem setzt das europäische MEDILIGHT-Projekt auf neuartige medizinische Technologien, die auf der erwiesenen Heilwirkung von Licht aus dem sichtbaren Spektrum aufbaut, um den Heilungsprozess zu unterstützen und den Therapieerfolg sichtbar zu messen.

Unter der Führung des Industriepartners URGO Recherche Innovation et Développement haben sich sieben Projektteilnehmer zusammengeschlossen, um mit der Unterstützung des Horizon-2020-Programms der EU im MEDILIGHT-Projekt die bereits im stationären Bereich eingesetzten Lichttherapien auf eine smarte tragbare Lösung für die individuelle Lichtbehandlung chronischer Wunden zu übertragen.

Zwei Komponenten arbeiten im MEDILIGHT-System zusammen:

  • Ein Einweg-Wundverband enthält ein dünnes und dehnbares Beleuchtungssystem mit integrierter Sensorik, um die Temperatur und den Blutsauerstoff direkt an der Wunde zu messen.
  • Die zugehörige Steuereinheit überwacht die aufgezeichneten Daten und überträgt sie mobil weiter.

Die MEDILIGHT-Sensortechnologie erlaubt flexibel personalisierte Therapien durch die laufende Überwachung von Temperatur und Sauerstoffgehalt des Blutes. Mit diesen kritischen Daten kann die zugehörige mobile Anwendung auf einem Smartphone oder Tabletcomputer die Therapie nachverfolgen.

Wundheilung mit blauem Licht

Das MEDILIGHT-Projektkonsortium nutzt für die Technologie die bewiesene antibakterielle Wirkung blauen Lichts, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Die verschiedenen proliferationsfördernden und –hemmenden Wirkungen verschiedener Lichtfolgen wurden im Labor und am Patienten getestet; nach erfolgreichen in-vitro Tests wurden die proliferativen Effekte bereits patentiert. Laborstudien mit verschiedenen Bakterienkulturen haben darüberhinaus die keimhemmende und antibakterielle Wirkung blauen Lichts belegt, und die Auswirkungen eines vielversprechenden Bestrahlungsablaufs wurden mit Erfolg auf der Haut gesunder und zuckerkranker Ratten getestet.