Master_3D

3D-Prozesstechnologien für innovative System-in-Package (3D-SiP)-Lösungen

MAnufacturing Solutions Targeting competitive European pRoduction in 3D (Master_3D)

 

3D-Prozesstechnologie für innovative System-in-Package (3D-SiP)-Anwendungen Die Integrationsdichte elektronischer Komponenten ist ein Schlüsselelement in der Produktentwicklung. Die notwendige Reduktion der Strukturgrößen ist jedoch durch technische Grenzen und steigende Kosten limitiert. Das dreidimensionale Stacking von Chips, kombiniert mit der Prozessierung auf Waferebene, erlaubt eine funktionale Erweiterung und Erhöhung der Komplexität von elektronischen Systemen auf kleinstem Raum. Ziel des EU-Verbundprojekts Master_3D war die Etablierung einer integrierten Plattform (Anlagen, Materialien, Prozesse) für die Realisierung dreidimensionaler innovativer System-in-Package (3D-SiP)-Lösungen. Damit wurden Methoden und Technologien für höchste Kontaktdichten, dünne Siliziumintegration sowie neue Analytik- und Testverfahren mit der Zielsetzung entwickelt, die konventionelle Aufbau- und Verbindungstechnik auf Waferebene und in die dritte Dimension zu erweitern, insbesondere unter Berücksichtigung von Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit und Prozessmonitoring.

Eingebettet in das europäische CATRENE Projekt MASTER_3D war das Projekt 3D-INNOPRO, welches von den deutschen Projektpartner bearbeitet und vom Bundesminsterium für Bildung und Forschung BMBF gefördert wurde.

Der Institutsteil IZM-ASSID hat im Projekt wesentliche Ergebnisse bei der Entwicklung und Performanceverbesserung von für die 3D-Integration technologisch wichtigen Einzelprozessen erreicht. In Zusammenarbeit mit den Industriepartnern wurden an Anwendungsbeispielen kritische Prozessschritte bezüglich der Produktanforderung analysiert und bewertet, Samples mit relevanten 3D-Strukturen für die Prozesstool- und Analysetoolhersteller geschaffen und die Neuerungen gemeinsam evaluiert und validiert. Auf der Technologielinie des IZM-ASSID wurden die Ergebnisse aus dem Projekt in applikationsgetriebenen 3D-Demonstratoren für die Projektpartner NXP und Infineon angewendet. So stellt der NXP-Demonstrator eine Sicherheitsschaltung mit NFC-Interface (Near Field Communication) dar, in dem mittels 3D-Integration ein zusätzliches Sicherheits-Feature integriert und damit das Sicherheits-Level erhöht wurde. Ein erweitertes Verständnis der Interaktion von Einzelprozessen und deren Auswirkungen auf die elektrische Leistungsfähigkeit konnte mit zahlreichen, teils neu entwickelten dedizierten 3D-Teststrukturen erreicht werden, die zum Teil in Interaktion mit den aktiven Komponenten des NXP-CMOS-Wafers agieren. In Kombination mit der Etablierung eines neuen Testablaufs konnten so für jedes 3D-Prozessmodul elektrische Daten gesammelt und Prozesseinflüsse auf das jeweilige Prozessmodul korreliert werden.

Weiterhin wurde ein neues Konzept zur Integration von TSVs als Transistor-Gate in MOS-Transistoren initial erfolgreich getestet (vertikaler N- und P-MOS-Transistor)

  • ALES (Frankreich)
  • ams (Österreich)
  • AXO (Deutschland)
  • CAMTEK (Belgien)
  • CAMTEK (Israel)
  • EVG (Österreich)
  • Fogale (Frankreich)
  • Infineon (Deutschland)
  • ISIS sentronics (Deutschland)
  • NXP (Deutschland)
  • PVA AS (Deutschland)
  • Qualtera (Frankreich)
  • Rockwood (Frankreich)
  • SPTS (Frankreich)
  • STM (Frankreich)
  • CEA-Leti (Frankreich)
  • Fraunhofer (Deutschland: IZM, IZFP (jetzt IKTS), IISB (jetzt IWMH))
  • CNRS (Frankreich)

Security-Demonstrator mit 3D-integriertem Security-Controller mit Nah-Feld-Kommunikations-Chip (NXP). Auf der Oberseite sind die zusätzlichen neu entwickelten und validierten 3D-Teststrukturen sichtbar, welche ein erweitertes 3D-Prozessmonitoring erlauben

Allgemeine Projektinformationen

Das Projekt Master_3D wurde gefördert durch CATRENE (EUREKA Cluster for micro and nanoelectronics (2009-2015)).

  • Projektstart: 1. Dezember 2012
  • Dauer: 3 Jahre (deutsche Partner bis Juni 2016 )
  • Dissemination: > 40 Publikationen; 2 Patente
  • 1 internationale Auszeichnung: “3Dincities award”

 

Eingebettet in das europäische CATRENE Projekt MASTER_3D war das Projekt 3D-INNOPRO, welches von den deutschen Projektpartner bearbeitet und vom Bundesminsterium für Bildung und Forschung BMBF gefördert wurde.