Forschungsschwerpunkt

ELBA – Elektrische Blattwurzelaktuatorik#

Am Rotorkopf eines Hubschraubers herrschen anspruchsvolle Bedingungen. Vibrationen, starke Fliehkräfte und extreme klimatische Belastungen stellen außergewöhnliche Anforderungen an Teile, die in diesem Bereich untergebracht sind.

Im Auftrag der Partner wird eine Leistungselektronik-Einheit entwickelt, die diesen harten Bedingungen und den hohen Sicherheitsanforderungen der Luftfahrtindustrie auf gleichzeitig kleinstem Bauraum gerecht wird.

Der Umrichter steuert einen Elektromotor, der direkt in der Wurzel des Rotorblattes untergebracht ist. Jedes Blatt verfügt über einen eigenen Motor und kann somit individuell verstellt werden. Dies vermindert die Geräuschemission und reduziert Vibrationen, wodurch der Komfort für die Insassen erhöht und die Lärmbelastung für Menschen am Boden gesenkt wird. Ein zusätzlicher Aspekt sind zu erwartende sinkende Wartungskosten durch die geringere Komplexität im Vergleich zum derzeitigen mechanischen Aufbau mit Taumelscheibe und zusätzlichen Steuerstangen, die die individuelle Verstellung der Rotorblätter ermöglichen.

Durch die Positionierung des Umrichters am Rotorkopf ist der zur Verfügung stehende Bauraum für eine Umrichtereinheit mit drei Phasen auf etwas mehr als drei Liter beschränkt. Um dennoch alle benötigten Funktionen mit den geforderten Redundanzen unterbringen zu können, wird der gesamte Aufbau gestapelt ausgeführt und kompakt gebaut. Der Umrichter wird komplett am IZM designt und aufgebaut.

Projektpartner:#

  • ZF Luftfahrttechnik GmbH
  •  
  • Maccon GmbH