InSPECT

Integrierte Spektrometer zur spektralen Gewebeanalyse

Minimalinvasive, bildunterstützte Vorgänge – wie durchgeführte Biopsien beim Screening verdächtiger Knoten bei Krebsgeschwüren – gewinnen in der klinischen Praxis zunehmend an Bedeutung.
Gewebecharakterisierungen in Echtzeit während eines chirurgischen Eingriffs können Fehldiagnosen verringern, die Diagnose und Behandlung um ein vielfaches verbessern und die Kosten für eine onkologische Behandlung reduzieren.

Um die verschiedenen Gewebetypen zu unterscheiden, bedarf es einer hohen Empfindlichkeit über einen weiten spektralen Bereich, der zur Zeit nur durch sperrige und kostspielige Spektrometer erreicht werden kann. Das InSPECT-Projekt befasst sich mit Entwicklung und Integrierung photonischer Bausteine für eine neue Art von miniaturisierten, kostengünstigen spektralen Gewebeerfassungs-Geräten. Der vielversprechendste Ansatz zur Miniaturisierung ist eine Technologieplattform basierend auf einem photonischen, integrierten Schaltkreis (PIC).

Das Fraunhofer IZM ist Teil von InSPECT und unterstützt es bei der Entwicklung einer funktionalen, kostengünstigen Nanospektrometer-Packaging mit faseroptischen Verbindungen.

Dieses Projekt wird von Horizon 2020 im Rahmen des Programms ICT-26-2014: Photonics KET, Research and Innovation Action, Project „InSPECT“ mit einer Finanzhilfevereinbarung mit der Nummer 644483 gefördert.
 

Weitere Informationen