10 Jahre Girls Day am Fraunhofer IZM – Schülerinnen auf Entdeckungstour

Berlin / 29.5.2013

© Foto Fraunhofer IZM
© Foto Fraunhofer IZM

Bereits zum 10. Mal lud das Fraunhofer IZM am 25.04.2013 im Rahmen des Girls‘ Day technikinteressierte Schülerinnen im Alter von 11 bis 14 Jahren dazu ein, sich einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit eines Forschungsinstituts zu verschaffen. Ziel war es, die Mädchen bezüglich ihrer Zukunftsperspektiven in Studium und/oder Beruf für technische bzw. techniknahe Bereiche zu begeistern.

In diesem Jahr  standen folgende Themen auf dem Programm:

  • Was macht ein Wissenschaftler? Fraunhofer IZM-Forscher berichten aus der Praxis
  • Forschungsalltag im Labor: wie im Labor für Handys immer mehr Funktionen möglich gemacht werden und trotzdem auch bei Frost oder nach dem Herunterfallen zuverlässig funktionieren
  • Wie funktioniert eine elektronische Schaltung? Hier durften die Besucherinnen selbst aktiv werden und sich ein elektronisches Teelicht basteln

Großen Anklang fanden in diesem Jahr die vielen neuen Programmpunkte. So konnten mehrere Mädchen bei der Zerlegung eines elektronischen Geräts assistieren und die Einzelteile anschließend thermografisch untersuchen. Ein besonderes Highlight war auch das Thema „Elektronik in Bekleidung“ – hier durfte sich ein Mädchen selber einen Rock nähen, in den Leuchtdioden, ein Sensor und ein Steuermodul per Sticken mit leitfähigem Garn integriert wurden.