Workshop für „Miniaturisierte Elektronik für medizinische Produkte“

Berlin, / 30. November 2011

Medizintechnische Produkte wie Herzschrittmacher, Hörgeräte, mikrofluidische Systeme oder Retina-Implantate sind ohne Mikrosysteme nicht mehr denkbar. Der Workshop „Miniaturized Electronics for Medical Products“ zeigte nahezu 40 Fachbesuchern anlässlich der COMPAMED 2011, welche Produkte dank Fraunhofer-Technologien demnächst noch möglich sein werden: im Körper verschwindende Sensor-Aktor-Komponenten mit Drahtlosschnittstellen, Sensorbandagen oder T-Shirts mit elektro-mikrofluidischen Funktionen sind nur einige Beispiele. Durch die Beteiligung der Firmen Orthopädie Technik Winkler, maris TechCon und AIBIS Informationssysteme GmbH reichte das Programmspektrum von innovativer Forschung bis zum marktfähigen Produkt.