Erste internationale Konferenz zum Thema Maintenance, Repair and Overhaul

Berlin, / 24. März 2011

Da der laufende Betrieb von Anlagen und Komponenten kostenintensiv ist und diese Tendenz aufgrund steigender Rohstoffpreise noch weiter zunimmt, steigt das Interesse an Lösungen für kostengünstige Prozesse zum Erhalt, der Reparatur bzw. der Überholung bestehender Komponenten (Maintenance, Repair and Overhaul, kurz: MRO).

Im Rahmen des Fraunhofer-Innovationsclusters MRO richteten die Fraunhofer-Institute IPK und IZM am 24. und 25. März 2011 in Berlin gemeinsam die erste internationale Konferenz zu diesem Thema aus. Auf großes Publikumsinteresse bei den über 200 Teilnehmern stießen die aktuellen Entwicklungen von Condition-Monitoring-Systemen für elektronische und mechatronische Komponenten sowie energieautarke Zustandserfassungssysteme, darunter auch neue Ansätze für die Verwendung von Sensorsystemen in rauen Industrieumgebungen und im Hochtemperaturbereich.