Rückblick

embedded world 2020

02. März 2020

Seit Jahren gilt die embedded world nun schon als die internationale Weltleitmesse und Epizentrum des Fachwissens zu Embedded-Technologien. Auch das Fraunhofer IZM war vertreten und präsentierte vom 25. - 27. Februar 2020 Lösungen und Anwendungen für eingebettete Systeme.

Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand, welchen sich das Fraunhofer IZM mit vier weiteren Instituten teilte, war einer von über 900 Ausstellern – insgesamt war die Messe ein Branchentreffpunkt für Unternehmen aus 42 Ländern. Das Fraunhofer IZM präsentierte zwei Highlight-Projekte: Zum einen KameRad, ein hochintegriertes Kamera-Radar-Modul für das autonome Fahren, zum anderen konnten die Besucher in einem interaktiven Aufbau den Abwasserdetektor microMole mit seinem modularen Sensorsystem in Aktion sehen.

Trotz einiger Absagen von Ausstellern bedingt durch die Vorsicht gegenüber dem neuartigen Coronavirus, haben sich über 13.000 Besucherinnen und Besucher in den Messehallen in Nürnberg eingefunden und wir konnten viele spannende und tiefgreifende Gespräche führen – besonderes Interesse haben die Themen integrierte Sensorsysteme und Automotive Hardware hervorgerufen.

(Text: Olga Putsykina)

embedded world - Logo
Exponat - embedded world Nürnberg
© Fraunhofer IZM
Exponat - embedded world Nürnberg
© Fraunhofer IZM
Exponat - embedded world Nürnberg
© Fraunhofer IZM