Auszeichnung

John A. Wagnon Technical Achievement Award für Ivan Ndip

Pasadena, California, USA / 20.10.2016

IZM Forscher Ivan Ndip mit dem 2016 John A. Wagnon Technical Achievement Award ausgezeichnet
© MIKA-fotografie | Berlin

Die “International Microelectronics Assembly and Packaging Society (IMAPS)” verleiht jährlich den “John A. Wagnon Technical Achievement Award” an eine Person, die herausragende technische Beiträge für die weltweite Mikroelektronik-Industrie geleistet hat.

Dr. Ivan Ndip wurde in 2016 mit dem „John A. Wagnon Technical Achievement Award“ für seine bedeutenden wissenschaftlichen Beiträge in den Bereichen elektromagnetischer Modellierung, Hochfrequenz-Design und Optimierung mikroelektronischer Komponenten, Module und Systeme, insbesondere für Kommunikations- und Radarsensor-Anwendungen, ausgezeichnet.

Die renommierte Auszeichnung wurde Dr. Ndip am 11. Oktober 2016 von der IMAPS Präsidentin Susan Trulli im Rahmen des 49. International Symposium on Microelectronics in Pasadena, Kalifornien, USA überreicht.

IMAPS ist die weltweit größte Vereinigung für die Weiterentwicklung der Mikroelektronik sowie der Aufbau- und Verbindungstechnologien (Electronic-Packaging).

Dr. Ndip leitet die Abteilung RF & Smart Sensor Systems am Fraunhofer IZM Berlin. Er ist Autor bzw. Koautor von mehr als 150 Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und auf Fachkonferenzen. Er hat mehrere Best-Paper Preise auf führenden internationalen Konferenzen erhalten und ihm wurde der Tiburtius-Preis (Preis der Berliner Hochschulen) verliehen, der jährlich für herausragende Doktorarbeiten vergeben wird. Er ist darüber hinaus Preisträger des Fraunhofer-IZM Forschungspreis des Jahres 2012, für die Entwicklung und erfolgreiche Anwendung neuer Methoden, Modelle und Entwurfsmaßnahmen (M3-Ansatz) zur elektromagnetischen Optimierung von Hochfrequenz- und High-Speed-Systemen.

Dr. Ndip hat technische Seminare im Bereich des Entwurfs von Hochfrequenzsystemen vor Hunderten von Ingenieuren weltweit gehalten. Er ist Lehrbeauftragter im Masterstudiengang der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der TU-Berlin. Dr. Ndip und sein Team erforschen aktuell den Entwurf von autonomen drahtlosen Ultra-Low-Power Sensorknoten und ‑Systemen sowie die Entwicklung intelligenter Hochfrequenzsysteme für künftige drahtlose Kommunikations- und Radarsensor-Anwendungen.

Dr. Ndip ist ein Fellow von IMAPS und Senior Member von IEEE.