Lillehammer-Award 2002

Thessaloniki, / 30.12.2003

Das Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM, Berlin, wurde mit dem Lillehammer-Award 2002 für seinen Beitrag zum Eureka Projekt E!1689 CARE Materials & Ageing geehrt.

Der Preis wurde in Thessaloniki, Griechenland, im Rahmen der EUREKA Ministerkonferenz in einem Festakt an Hansjörg Griese, Leiter der Abteilung Environmental Engeneering, und Dr. Urs Sennhauser, EMPA (Schweiz) überreicht.

Jährlich zeichnet Eureka einen Projektbeitrag aus, der zur Verbesserung der Umweltsituation in Europa beiträgt und nachhaltige Lösungen für Probleme in den Bereichen Abfall und Umweltverschmutzung aufzeigt.

Zur Forschungsgruppe am IZM gehören H. Griese, A. Middendorf, J. Müller, N. Nissen und H. Pötter.