Stellungnahme zur Covid-19-Situation

20. März 2020

Die Corona-Pandemie stellt uns vor große Herausforderungen. Die Infektionsfälle nehmen exponentiell zu und in den letzten Tagen wurden immer mehr Gegenmaßnahmen von den Behörden angeordnet.

Sowohl der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft als auch der Institutsleiter des Fraunhofer IZM haben Krisenstäbe eingerichtet, welche die Nachrichten und die aktuelle Situation Tag für Tag auswerten und Maßnahmen daraus ableiten. Wir erhalten täglich von diesen Krisenstäben, dem Bund und den zuständigen Landesregierungen Informationen über Maßnahmen und Einschränkungen, die darauf abzielen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Hiermit wollen wir alle unsere Partner über die besondere Situation informieren. Das Fraunhofer IZM in Berlin ist im Auftrag durch den Berliner Senat beauftragt, einen Präsenznotbetrieb einzurichten. Dies bedeutet, dass wir nur unter Einschränkungen agieren können. Ein Einfluss auf die Projekte und unsere Partner ist unter diesen Umständen natürlich nicht zu vermeiden. Wir versuchen aber alles, dass in den Kooperationen kein größerer Verzug bzw. Schaden entsteht.

Unser Institutsteil IZM-ASSID arbeitet nach den Vorgaben des Freistaats Sachsen.

Detaillierte Fragen zu spezifischen Projekten und deren Status werden von den Projektleitern beantwortet.

Derzeit, das werden sicherlich alle verstehen, steht die Gesundheit unserer Mitarbeitenden und deren Familien natürlich an erster Stelle.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

Für Fragen zu unseren Aktivitäten sprechen Sie gern unser Business Development Team an.