Projekt "SmartSenior"

Im Rahmen des Projektes werden Grundlagen zur Bereitstellung von Dienstleistungen für die Zielgruppe entwickelt, die sich, angefangen vom Einsatz angenehmer und kaum wahrnehmbarer Hardware, über einfache, durchgängige und adaptive Bedienkonzepte, bis hin zu intelligenter, proaktiver und ubiquitärer Unterstützung in allen Lebenssituationen durch ein hohes Maß an Komfort, Zugänglichkeit und Nutzen maßgeschneidert für die Zielgruppe auszeichnen. Gesamtziel des Projekts ist die Abdeckung der gesamten Wertschöpfungskette, von der Produktidee und deren Anwendung, bis hin zum Nachweis der Systemfunktionalität in Feldversuchen, sowie die Integration der Ergebnisse in weiteren Teilprojekten (z. B. Integration von Wohnungsbau und anderen Anwendungsfeldern).

Um diese Entwicklungsziele zu erreichen, ist ein mechatronischer Entwicklungsansatz nötig, der eine parallele Hard- und Softwareentwicklung auf System- und Komponentenebene ermöglicht. Es erfolgt nach einem Requirement-Engineering eine Systemspezifikation, die eine enge Absprache mit allen Teilprojekten erfordert. Schwerpunkt und technische Herausforderung ist es, modulare Hardware-Systeme zu entwickeln, die flexibel genug sind, um in verschiedenen Anwendungsszenarien genutzt zu werden. Um dies zu erreichen, spielen Software und Schnittstellen im Besonderen eine große Rolle.

Fördermittelgeber#

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem VDI/VDE.

www.bmbf.de


www.vdivde-it.de

Projektpartner:#

  • Fraunhofer IZM, Abteilung SIIT
  • Fraunhofer IZM, Abteilung ASSID