Mitarbeiter

Prof. Dr.-Ing. Dr. sc. techn. Klaus-Dieter Lang

Prof. Klaus-Dieter Lang - Institutsleiter  Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM
© Fraunhofer IZM/ Janine Escher

Prof. Klaus-Dieter Lang studierte von 1976 bis 1981 Elektrotechnik an der Humboldt Universität zu Berlin. Er diplomierte 1981 zum Thema „Metallisierung von GaAs-Halbleitern“. Von 1981 bis 1991 war er am Fachbereich Elektronik der Humboldt Universität auf den Gebieten Halbleitertechnik, Aufbau- und Verbindungstechnik, Packaging und Qualitätssicherung tätig. 1985 promovierte und 1989 habilitierte er sich zu Themen aus dem o.g. Fachgebiet. Die Ergebnisse seiner Arbeit wurden mit dem „Humboldt-Preis“ geehrt.

1991 bis 1993 wirkte Prof. Lang führend am Aufbau eines Bereiches Mikrofügetechnik und optische Verbindungstechnik der SLV Hannover mit.
Im Jahre 1993 wurde er Gruppenleiter am Fraunhofer IZM in Berlin im Bereich Chipverbindungstechnik. Von 1995 bis 2000 war er persönlicher Referent des Institutsleiters mit Institutsverantwortung für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.

Im Jahr 2001 übernahm er den Aufbau und die Leitung der interdisziplinären Projektgruppe „Microsystem Engineering“ des Fraunhofer IZM und des TU-Forschungsschwerpunkts Mikroperipherik in Berlin-Adlershof, der die Entwicklung und Montage von hybriden Mikrosystemen zum Ziel hat. In den Jahren 2004 bis 2006 leitete er am Fraunhofer IZM die Abteilung „Photonic and Power System Assembly“.
Von 2006 bis 2010 agierte er als Stellvertreter des Institutsleiters. Im Jahr 2010 übernahm er die Leitung des Fraunhofer IZM und 2011 erfolgte seine Berufung auf das Fachgebiet „Nano Interconnect Technologies“ an der Technischen Universität Berlin.

Prof. Lang ist Mitglied in zahlreichen Gremien und Ausschüssen von Wissenschaft und Wirtschaft. Hervorzuheben ist hier die Mitarbeit im Steuerungskomitee des MikroSystemTechnik Kongresses, der Vorsitz im Programmkomitee „SMT/HYBRID/PACKAGING“, Europas führende Veranstaltung für Systemintegration in der Mikroelektronik, oder die Mitwirkung im Programmkomitee der Smart System Integration SSI. Prof. Lang engagiert sich ebenfalls in verschiedenen Gremien, so zum Beispiel im Council von Eureka-Euripides oder im Kompetenznetz für Optische Technologien und Mikrosystemtechnik in den Ländern Berlin und Brandenburg „OpTecBB“ als Vorstand. Des Weiteren ist er Mitglied im High-Tech Forum in der Fachgruppe Autonome Systeme, welche sich mit der Weiterentwicklung und dem Einsatz der neuen Generation autonomer Systeme beschäftigt.

Als Würdigung für seine außerordentlichen Leistungen in Wissenschaft und Forschung erhielt er 2014 die Fraunhofer Medaille und 2017 von der internationalen Fachvereinigung IMAPS den William D. Ashman Achievement Award für den Bereich Electronic Packaging und System Integration. Im Jahr 2018 wurde ihm der IEEE Fellow Grade im Bereich Heterointegration und Mikroelektronik-Packaging verliehen. Weiterhin ist er Fellow und Life Member von IMAPS.

Prof. Dr. Lang ist Autor oder Mitautor von 4 Büchern und mehr als 350 Veröffentlichungen im Bereich Aufbau- und Verbindungstechnik, Packaging, Mikrosystemtechnik und Systemintegration.